Bistro-Bar Pferdestall

Mit dem Pferdestall auf Borkum haben sich Küchenchefin Christina Kumm und der Spirituosenauskenner Thomas Schlatter-Methfessel den Traum vom eignen Restaurant erfüllt. Brot, Torten und Kuchen, aber auch Marmeladen, Kaffeegebäck zum Fair Trade Kaffee und sogar Nudeln stellt das Pferdestallteam selbst her. Viele Gerichte werden laktose- sowie glutenfrei angeboten und auch Veganer und Vegetarier kommen kulinarisch auf ihre Kosten. Als Basis werden daher alle Gerichte erst mal vegan konzipiert. Wer mag, ordert die Speisen nach Gusto einfach mit Ziegenkäse, Nordseekrabben oder Roastbeef. Die Lebensmittel liefern überwiegend Partner aus der Region, wie beispielsweise den ausgezeichneten Osnabrücker Friedensschinken von der Inselfleischerei PÜN, durch dessen Kauf Aktionen von terre des hommes unterstützt werden. Mit Viva con Aqua Wasser fördert der Pferdestall Brunnenbauprojekte in Afrika. Außerdem spendet das Team unter anderen für die Initiative „Kinder in Bedrängnis“. Nicht unterstützt werden übervolle Restebehälter oder Müllberge. Deshalb bieten sie alle Gerichte auch in kleineren Portionen an. Gäste, deren Augen dann doch größeren Appetit hatten als der Bauch, dürfen übriggebliebene Speisen in mitgebrachten Gefäßen mit nach Hause nehmen. Insgesamt versucht man im Pferdestall auch auf unnötige (Plastik-)Verpackungen zu verzichten und setzt statt Plastik- lieber Glashalme ein.

 REGIONAL  VEGETARISCH  VEGAN 
ADRESSE

Bismarckstr. 20
D-26757 Borkum

TELEFON

+49 4922 2169

KÜCHENCHEF

Christina Kumm

AUSZEICHNUNGEN / INITIATIVEN

veggiefreundlich by proveg

  • NACHHALTIGKEITSSCORE 67% 67%

Nachhaltigkeitsprofil

Voraussetzung für das Greentable®-Siegel "Nachhaltige Gastronomie" ist die nachweisliche Umsetzung von mindestens sechs der nachfolgend aufgeführten zwölf Nachhaltigkeitskriterien.

Auswahl an vegetarischen/veganen Gerichten
Verwendung regionaler und saisonaler Produkte
Angebot von Leitungswasser als Alternative zu Mineralwasser
Verwendung von ökologisch erzeugten Lebensmitteln
Verwendung frischer und gering verarbeiteter Lebensmittel
Einkauf von fair gehandelten Produkten
Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung
Der Betrieb informiert über seine nachhaltigen Aktivitäten
Die Speisekarte enthält Informationen über die Herkunft der Produkte
Der Betrieb bezieht zu 100% Ökostrom
Die Mitarbeiter werden fair bezahlt und gefördert
Umwelt- und klimaschonende Prozesse im Restaurant und Lieferservice