Wolfs Junge

Nachhaltig und bodenständig, alles aus eigener Herstellung, Produkte direkt bezogen von Höfen aus dem Umland: Das sind die Attribute, die die Ausrichtung des Hamburger Bio-Restaurants Wolfs Junge beschreiben. Küchenchef Sebastian Junge und sein Team wissen, wo ihre Produkte wurzeln, wer sie anbaut, wie sie die Böden und Tiere behandeln und wen sie damit unterstützen. Alle Rohstoffe haben Bio-Qualität und stammen zum größten Teil direkt von den Produzent*innen und werden beispielsweise zu Sauerteigbroten, Blut- und Bratwürste, Schinken, Pralinen und Fermenten selber hergestellt. Sei es der biologische Küchengarten, das kleine Urban-Gardening-Projekt rund ums Restaurant, die durch die Jahreszeiten bestimmte Speisekarte, die handgefertigten Tische oder das getöpferte Geschirr – das Wolfs Junge ist zweifelsohne das konsequenteste und nachhaltigste Restaurant in Hamburg.

Mit dem Anspruch ganzheitlich nachhaltig zu wirtschaften, werden alle im Betrieb anfallenden Prozesse be- und überdacht und verantwortungsbewusst gestaltet und auch diejenigen zu stärken, mit denen man zusammenarbeitet. Daher unterstützt Wolfs Junge soziale Projekte, hält Ernteanteile für solidarische Landwirtschaftsformen, arbeitet mit Inklusionswerkstätten, kleinen, regionalen Betrieben, Landwirten und Gärtnern und unterstützt Handwerk, wo es nur geht.

 BIO 
ADRESSE

Zimmerstraße 30
D-22085 Hamburg

TELEFON

+49 40 20965157

KÜCHENCHEF*IN

Sebastian Junge

AUSZEICHNUNGEN / INITIATIVEN

Bio zertifiziert
Slow Food
BIO Spitzenköche
Bioland

  • NACHHALTIGKEITSSCORE 92% 92%

Nachhaltigkeitsprofil

Voraussetzung für das Greentable®-Siegel „Nachhaltige Gastronomie“ ist die nachweisliche Umsetzung von mindestens sechs der nachfolgend aufgeführten zwölf Nachhaltigkeitskriterien.

Auswahl an vegetarischen/veganen Gerichten
Verwendung regionaler und saisonaler Produkte
Angebot von Leitungswasser als Alternative zu Mineralwasser
Der Betrieb ist Bio-zertifiziert
Verwendung frischer und gering verarbeiteter Lebensmittel
Einkauf von fair gehandelten Produkten
Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung
Der Betrieb informiert über seine nachhaltigen Aktivitäten
Die Speisekarte enthält Informationen über die Herkunft der Produkte
Der Betrieb bezieht zu 100% Ökostrom
Die Mitarbeiter werden fair bezahlt und gefördert
Umwelt- und klimaschonende Prozesse im Restaurant und Lieferservice